Finden Sie uns auf...

  • Facebook:
  • Xing:
  • YouTube:
HomeAGBAGB Wasch- und Bügelservice

AGB Wasch- und Bügelservice

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Wasch- und Bügelservice

 

1. Preise laut Aushang

2. Abholfrist
Wir weisen darauf hin, dass die fertige Wäsche binnen 1 Monat nach Auftragserteilung abgeholt und bezahlt werden muss. Andernfalls können wir diese entsorgen bzw. gemeinnützigen Zwecken zuführen.

3. Haftungsbefreiung
Die zum Waschen und Bügeln übernommenen Textilien werden mit größter Sorgfalt bearbeitet. Die Art der Bearbeitung bleibt unserer fachmännischer Beurteilung überlassen. Wir weisen je-doch ausdrücklich darauf hin, dass auch bei größter Sorgfalt und fachgemäßer Bearbeitung es zu Beschädigungen kommen kann, an denen uns kein Verschulden und damit auch keine Scha-denshaftung trifft. Durch diesen schriftlichen Hinweis auf die Gefahr bestimmter Schäden bei der Bearbeitung der übernommenen Textilien, insbesondere durch eine fehlende Pflegekennzeich-nung, sind wir von der Haftung für Beschädigung befreit.
Dies gilt insbesondere:
a) für Mängel der zu bearbeitenden Textilen, die erst während der Bearbeitung hervorkommen und in der Beschaffenheit der Gegenstände begründet sind, wie ungenügende Farbechtheit und dergleichen;
b) für das Hervorkommen von Flecken und das Auflösen geklebter Stellen;
c) für Beschädigung oder Eingehen von Kragen und Manschetten bei Hemden und Blusen, welche aus nicht wäschereigerechtem Material hergestellt sind;
d) für Knöpfe, Schnallen, Reißverschlüsse und ähnliches Zubehör aus nicht reinigungsbestän-digem Material;
e) für Gegenstände, die keine oder eine falsche Textilpflegekennzeichnung tragen und bei de-nen nicht augenscheinlich die entsprechend richtige Reinigungsart festgestellt werden kann.

4. Bügelschäden
Sollte es zu Beschädigungen kommen, die unserem Unternehmen zuzurechnen sind, wie z.B. Beschädigung durch unsachgemäßes Bügeln, leisten wir einen Schadenersatz in Form von Bügelgutscheinen entsprechend dem Zeitwert der bearbeiteten Textilen jedoch bis zu einem Höchstbetrag von € 30,--.

5. Schadenersatzansprüche bei Verlust
Bei Verlust eines bearbeiteten Gegenstandes können Schadenersatzansprüche erst gestellt wer-den, wenn die Lieferfrist um mehr als einen Monat überschritten wird. Der Schadenersatz bezieht sich nur auf die übernommenen Textilien, nicht auf Folgeschäden. Die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Bei vertauschten Textilien bitten wir Sie, diese uns umgehend zurückzubringen. Sie leisten damit einen Beitrag im Sinne der Schadensminderungspflicht.

6. Reklamationsfrist
Allfällige Beanstandungen sind unverzüglich vorzubringen und können nur berücksichtigt werden, wenn der Gegenstand inzwischen nicht getragen oder verwendet wurde.

7. Einverständniserklärung
Der/die KundIn hat diese im Geschäftslokal gut sichtbar ausgehängten allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen und erklärt sich mit diesen als Vertragsbestandteil des abgeschlossenen Dienstleistungsauftrag einverstanden und zwar auch namens anderer Personen, für die er die Ware zur Bearbeitung übergibt.

Stand 2015

logo pms

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Anfang