Finden Sie uns auf...

  • Facebook:
  • Xing:
  • YouTube:
HomeAngebotAus- und WeiterbildungSeminareCare und Case Management 2017 III

Krisenhotline - Rund um die Uhr

aki hotline

Salzburg:     0662 - 43 33 51

St. Johann:   06412 - 200 33

Zell am See: 06542 - 72 600

 

  • Rund um die Uhr
  • telefonische Soforthilfe
  • persönliche Gesprächsmöglichkeit
  • kostenlos und anonym

Care und Case Management 2017 III

Pro Mente Salzburg bietet den Richtlinien des DGCC/ ÖGCC entsprechend 2017 die Weiterbildung in Care und Case Management an. (Basismodul, 114UE)

Umfang
96 UE Theorie in 4 Modulen mit je 24 UE mit Referentin/Kursleitung
Vortrag, Unterrichtsgespräch, Gruppenarbeit

18 UE Kollegialer Austausch und Supervision in Arbeitsgruppen
• wird von den Teilnehmer/innen örtlich und zeitlich selbst organisiert, muss jedoch zwischen den Modulblöcken stattfinden.
• Empfohlen werden von der Kursleitung 4 Treffen
• Die Arbeitsgruppen erstellen jeweils Protokolle, die an die Kursleitung gesendet und von dieser kommentiert werden

Ziele der Weiterbildung Care und Case Management
Absolventen/innen verfügen über Wissen und Verständnis, um in einer hochdifferenzierten Hilfelandschaft, Menschen mit komplexen Problemlagen dabei zu unterstützen, die passenden Angebote zu finden und in Anspruch zu nehmen. Sie sind aufgrund ihres Wissens befähigt ein zielgerichtetes System von individueller und institutioneller Zusammenarbeit zu organisieren, zu kontrollieren und auszuwerten, das am konkreten Unterstützungsbedarf der einzelnen Person ausgerichtet ist, und an deren Herstellung die betroffenen Personen konkret beteiligt werden. Absolventen/innen sind aufgrund ihres Wissens und Verständnis in der Lage die Veränderung und die Verbesserung der Angebotsstruktur untrennbar mit dem Vorgehen auf Fallebene zu verbinden, eine effiziente Ressourcensteuerung zu betreiben und soziale Dienstleistungen systematisch weiterzuentwickeln. Sie verfügen über Wissen und Verständnis zu den Zusammenhängen von Fall- und Systemebene (Care und Case Management) und zum Aufbau und Pflege eines lokalen, regionalen, formellen und informellen Netzwerks an Akteuren von Unterstützungs- und Leistungsangeboten.

Zielgruppe
MitarbeiterInnen in Einrichtungen und Projekten der beruflichen Integration, sowie all jene Fachkräfte, die sich beruflich des Case Management bedienen möchten. Die Fortbildung Reihe entspricht den Anforderungen des DGCC/ ÖGCC. ( Basismodul) Um das Basismodul den Richtlinien entsprechend positiv abzuschließen, ist die Teilnahme am kollegialen Austausch/ Supervision verpflichtend.

Modul 1 - Grundlagen des Case Management
17.10.2017
9:00-16:30 Uhr
Christiane Bader
  • Einführung in die Weiterbildung und Arbeitsgruppenbildung
  • Definition und Bestandteile des Case Management
  • Case Management als Hoffnungsträger
  • Sektorenübergreifender Wohlfahrtsmix und sozialrechtlicher Kontext
  • Entstehungsgeschichte des Case Management
18.10.2017
9:00-16:30 Uhr
Christiane Bader
  • Dimensionen des Case Management
  • Zusammenspiel von Fall- und Systemebene
  • Funktionen des Case Management
  • Konzepte, Begriffe und Sprache des CM
19.10.2017
9:00-16:30 Uhr
Christiane Bader
  • Ansiedlung des Case Management
  • Modi des Einsatzes von Case
  • Einführung in die Kollegiale Beratung
  • Einführung in relevante Literatur zum Case Management
Modul 2 - Etappen des Case Management - Klärungsphase und Assessment
28.11.2017
9:00-16:30 Uhr
Christiane Bader 
  • Klärungsphase - die passenden Fälle für das Case Management Outreaching, Case Finding und Intaking
29.11.2017
9:00-16:30 Uhr 
Christiane Bader 
  • Umgang mit Zwangskontexten
  • Umgang mit Komplexität
  • Beziehungsgestaltung im Case Management 
30.11.2017
9:00-16:30 Uhr 
Christiane Bader 
  • Assessment - die Fälle richtig einschätzen
  • Das Problemnetz (Netzplantechnik)
Modul 3 - Etappen des Case Management -Serviceplanung, Linking, Monitoring und Evaluation   
06.02.2018
9:00-16:30 Uhr 
Christiane Bader 
  • Serviceplanung – Strategieentwicklung für den Fall
  • Zielentwicklung
  • Ressourcen und Ressourcenraum
  • Beteiligte und ihre Rollen
  • Abgrenzung des Case Management zur Rechtsberatung
07.02.2018
9:00-16:30 Uhr 
Christiane Bader 
  • Linking - Vermittlung und Vernetzung von Unterstützungsangeboten
  • Monitoring - Überprüfung der Koordination und der Kooperation 
08.02.2018
9:00-16:30 Uhr 
Christiane Bader 
  • Evaluation – Fallablauf rückblickend bewerten
  • Klientenorientierung
Modul 4 - Netzwerkarbeit, Systemsteuerung und Implementierung   
13.03.2018
9:00-16:30 Uhr 
Christiane Bader 
  • Fallkonferenzen und Hausbesuche
  • Stärkenorientierung, Empowerment, Selbstmanagement
  • Fallbezogene Vernetzung in den Etappen des CM
  • Dokumentation und Datenschutz
14.03.2018
9:00-16:30 Uhr 
Christiane Bader 
  • Beratung im Case-Management-Prozess
  • Kooperation und Koordination im Arbeitsfeld - Netzwerke
  • Aufbau und Pflege von Netzwerken
  • Erfolgskriterien für Kooperationen
15.03.2018
9:00-16:30 Uhr 
Christiane Bader 
  • Systemsteuerung als Fortführung der Fallsteuerung und Angebotsentwicklung
  • Anforderungen an die Implementierung von Case Management
  • Ethische Grundlagen
  • Abschluss und Zertifikate


Dozentin
Christiane Bader
Diplom-Sozialpädagogin (FH)
Theologische Zusatzausbildung für Sozialpädagogen
Case Managerin (DGCC) und Case Management Ausbilderin (DGCC)

Erfahrung in den Bereichen:

  • Beratung und Case Management für Klientinnen und Klienten
  • Implementierung von Case Management als Fall- und Systemsteuerung
  • Netzwerkmanagement und Schnittstellenmanagement in den Bereichen Soziale Arbeit, Pflege und Gesundheit
  • Entwicklung von Leistungsangeboten, Konzeptentwicklung und Projektarbeiten
  • Lehrtätigkeit an Case Management-Ausbildungsinstituten, an Hochschulen und bei Leistungserbringern


Kosten / Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt via email mit Bekanntgabe von: Name, Beruf/ Funktion, Einrichtung, Rechnungsadresse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Anmeldungen sind bis 30.06.2017 möglich. Es gelten die AGBs der Pro Mente Salzburg für Seminare Lehrgänge und Workshops nachzulesen unter http://www.promentesalzburg.at/index.php/allgemeine-geschaeftsbedingungen/agb-fuer-seminare-und-lehrgaenge.html

Weitere Informationen sind erhältlich bei Kerstin Pendelin, Leitung Entwicklung und Weiterbildung, 0664 8266390 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Romana-Stefanie Gaisreiter, 0699 16200458, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.800 € (exkl. 10% Mwst). Frühbucher Bonus bis 31.05.2017: 1.700 € (exkl. 10% Mwst). Für Mitglieder des Berufsverbandes berufliche Integration und Mitglieder des Dachverbandes Pro Mente Austria beträgt die Gebühr 1.500€ (exkl. 10% Mwst). Frühbucher Bonus bis 31.05.2017: 1.430 € (exkl. 10% Mwst).

Veranstaltungsort: 5020 Salzburg (wird bei Anmeldung bekannt gegeben)

 

Download (.pdf)

Stellenangebote

(Jung-)Koch/(Jung-)Köchin als SpringerIn

Pro Mente Salzburg
(Dienstort: Flachgau) hat
folgende (bis zu 38 Std) Stelle ab sofort zu besetzen:

1 (Jung-)Koch/(Jung-)Köchin als SpringerIn

Anforderungen:

  • Mehrjährige Berufserfahrung in der ausgeschriebenen Funktion
  • Erfahrung mit Kantinenverpflegung/Kantinenküche/Cafe
  • AusbilderInnenprüfung (wünschenswert)
  • Bereitschaft und Fähigkeit Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen anzuleiten und zu fördern
  • Führungskompetenz und Teamfähigkeit
  • Flexibilität und Reflexionsbereitschaft
  • Führerschein B

Wir bieten:

  • 5 Tage Woche vorwiegend MO-FR, im Zeitraum von 6- 16 Uhr
  • Ein spannendes Aufgabenfeld in einem multiprofessionellen Team
  • Verschiedene Einsatzorte
  • Regelmäßige Supervision und Fortbildung
  • Entlohnung nach SWÖ KV Stufe 7 (Mindestentgelt € 2.258,30 Basis Vollzeit/38 Std.)

Vollständige Bewerbungsunterlagen inkl. Foto bevorzugt via E-Mail an Fr. Mag. Simone Rechberger (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ), Pro Mente Salzburg, Angerstraße 10, 5072 Siezenheim.

Read more ...

PsychotherapeutIn Salzburg Stadt

Das Heimo-Gastager-Haus
hat ab 01.12.2018 folgende Stelle auszuschreiben:

PsychotherapeutIn
inkl. Reha-Coach (19 Wochenstunden)

Voraussetzung:

  • Abgeschlossene Psychotherapieausbildung und praktische Berufserfahrung mit psychiatrischen Krankheitsbildern
  • Mehrere Jahre Berufserfahrung, hohe Belastbarkeit, Eigenverantwortung, Flexibilität und gewohnt im Team zu arbeiten, Bereitschaft zu Supervision und
  • Weiterbildung, gute PC Kenntnisse

Aufgabenfeld:

  • Einzel- und Gruppentherapie nach den geltenden Bestimmungen des Psychotherapiegesetzes
  • Dokumentation nach den geltenden Bestimmungen des Psychotherapiegesetzes
  • Erstellen des Rehabilitationsplanes mit dem/der BewohnerInn und dem Team
  • Unterstützung der/des Bewohners zur Erlangung des Rehabilitationsziels
  • Unterstützung in sozialen und psychischen Angelegenheiten
  • Planung und Begleitung der Arbeitsrehabilitation
  • Abhalten der Tagesstruktur im Heimo-Gastager-Haus (wie im Konzept beschrieben)
  • Aktivierung der BewohnerInnen, durch aktive Mitgestaltung (z.B.: Freizeitaktivitäten, Sport, Gartenarbeit usw.)
  • Gruppenangebote: Hausgruppe, Skillstraining, Entspannungstraining usw.
  • Angehörigenarbeit
  • Krisenbewältigung
  • Sowie alle Tätigkeiten, die zur Erreichung des Rehabilitationszieles notwendig und hilfreich sind.

Mindestgehalt lt. SWÖ-KV 9/1 brutto € 1.427,40 für 19 Wochenstunden

Bewerbungen inkl. Foto bis 02.10.2018 bevorzugt via E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zur Einrichtung

Read more ...

Zivildienst-ATZ

PsychiaterIn

Die forensische Ambulanz Salzburg sucht eine/n

PsychiaterIn

  • abgeschlossene bzw. fortgeschrittene Ausbildung zum/zur Facharzt/-ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
  • ca. zwei Stunden pro Woche (Montagnachmittag 16-18)
  • Entlohnung nach Vereinbarung
  • freier Dienstvertrag

 

Weitere Infos unter 0662 / 87 22 94 - 10


Bewerbung an:

Forensische Ambulanz Salzburg, Markus Sittikusstraße 9/2, 5020 Salzburg
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zur Einrichtung

Read more ...

Psychosoziale Laienhilfe

Brücken ins Leben bauen
Für Menschen mit psychischen und sozialen Problemen


Spenden Sie Zeit!

Pro mente plus sucht ehrenamtliche LaienhelferInnen für ihre KlientInnen.

Wollen Sie helfen, den Alltag von Menschen, die sich in einer Orientierungsphase befinden, lebendiger und vielfältiger zu gestalten? Für dieses ehrenamtliche Engagement werden bei pro mente plus Laienhelferinnen und Laienhelfer gesucht.

Wenn Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung durch eine Straftat in Krisen geraten, brechen sie oft ihre Kontakte zu Nachbarn, Bekannten und sogar langjährigen Freunden ab oder ihr Umfeld zieht sich zurück. Wachsende Isolation und Vereinsamung sind die Folgen. Damit derart Betroffene wieder Brücken zu ihren Mitmenschen aufbauen können, werden ehrenamtliche SozialbegleiterInnen für pro mente plus gesucht.


Wer kann LaienhelferIn werden?

Jeder, der seine Aufmerksamkeit einem Menschen mit psychischer Erkrankung widmen möchte, die Fähigkeit zum Zuhören mitbringt, dafür Freizeit längerfristig zur Verfügung stellen kann und für regelmäßigen Erfahrungsaustausch sowie zur Weiterbildung bereit ist.


Interessiert?

Über Ihre ehrenamtliche Mitarbeit als LaienhelferIn würden wir uns sehr freuen!

 


Gesamtkoordination: Tel. 0664 - 84 56 288

Nähere Informationen unter: www.promenteplus.com

Read more ...

Bewerben Sie sich bei Pro Mente Salzburg

Sie können uns jederzeit Ihre Bewerbungsunterlagen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zukommen lassen.

Read more ...

Zum Anfang